Was hinter uns liegt und was vor uns liegt,
sind Winzigkeiten im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Oliver Wendell Holmes, US-amerikanischer Arzt und Schriftsteller
 

An wen richtet sich Business Coaching?

Es gibt zahlreiche Anwendungsfälle, bei denen Coaching einen echten Mehrwert bringen kann. In nur einem Satz könnte man das Einsatzgebiet so zusammenfassen:
Coaching unterstützt Sie, wann immer Sie aus eigener Kraft eine positive Veränderung erzielen möchten.
Hat diese Veränderung Einfluss auf das berufliche Leben, sprechen wir von Business Coaching.


Die Welt im Wandel — oder: Sind Sie hier noch richtig?

Wissen ist Macht. Diese Feststellung wird dem englischen Philosophen Francis Bacon zugeschrieben und geht zurück auf das 16. Jahrhundert. Heute lockt Wissen allein kaum mehr jemanden hinter dem Ofen hervor.
Wir leben in einer Zeit, in der Wissenschaftler die VUCA World ausrufen (volatile, uncertain, complex, ambiguous). Und auch die digitale Transformation ist in aller Munde. Gleichzeitig gilt: Jeder, der etwas auf sich hält, "goes agile".

Es lässt sich vortrefflich darüber streiten, ob hier nur mit schöner Regelmäßigkeit die sprichwörtliche neue Sau durchs Dorf getrieben wird. Hype hin oder her — eines ist meiner Meinung nach unumstritten:
Es gibt Veränderungen in unserer Arbeitswelt und die erfordern ein Umdenken. Ein Paradigmenwechsel steht an.
Mitarbeiter haben mehr Freiräume — und im Gegenzug auch mehr Verantwortung. Sie treffen Entscheidungen und strukturieren sich selbst.
Vorgesetzte können sich nicht mehr auf starre Hierarchien zurückziehen. Strukturen brechen auf. Neue Formen der Führung sind gefragt. Laterale Führung (die Führung ohne formale Weisungsbefugnis) ist nur eine Herausforderung von vielen.

Was bedeutet das für Sie?

Im beruflichen Umfeld treten neben rein fachlichem Know-How andere Kompetenzen mehr und mehr in den Vordergrund. So ist z.B. eigenverantwortliches Handeln wichtiger denn je. Es geht nicht mehr nur um Expertenwissen. Es geht darum, Können gezielt einzusetzen, die Initiative zu ergreifen und für Konsequenzen einzustehen. Es geht um Mut und Selbstbestimmung.
Entscheidend ist, die eigenen Fähigkeiten und Stärken ideal zu nutzen.
Das soll nicht heißen, dass Schwächen verwerflich sind. Ganz im Gegenteil! Lernen Sie Ihre vermeintlichen Schattenseiten kennen und gehen Sie bewusst mit ihnen um. Das erfordert Selbstreflexion. Auch die kann man trainieren.
Einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil hat, wer alle seine Ressourcen kennt und nutzen kann.

Für nahezu jede Berufsgruppe gilt:
Wenn wir lernen uns persönlich weiter zu entwickeln, sind wir bestens vorbereitet — wie auch immer die Zukunft am Ende aussehen wird.

Genau hier setzt Coaching an und richtet sich an all diejenigen, die ihr eigenes Potential voll ausschöpfen möchten. Wer zweifelt, mit dem Wandel Schritt halten zu können, kann sich mit Hilfe von Coaching neu justieren. Wer die Veränderung mit antreiben möchte, kann im Coaching Klarheit darüber gewinnen, wo sein Können besonders gefragt ist.

 
 
Foto: Rula Sibai | unsplash.com
 

ichPotentiale

Tina Fritz